Limesmuseum 2019 Aalen

Auftraggeber
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg
Größe
1.500 qm
Tags
Kultur
Themen
Archäologie, Geschichte
Formate
Museum

Auf den Spuren der römischen Antike: Das bestehende Limesmuseum in Aalen wurde inhaltlich neu durchdacht und gestalterisch neu inszeniert. Es entstanden zwei unterschiedliche Erlebniswelten, in denen die Besucher einerseits in das Leben der Antike eintauchen sowie andererseits in der interaktiven Grabungslandschaft selbst zu Archäologen und Limesforschern werden.
Der Limes zählt seit 2005 zum UNESCO-Welterbe und ist in Baden-Württemberg auf 164 Kilometern nachweisbar. Zwischen etwa 160 und 260 n. Chr. bildete er die Grenze zwischen den Römern und Germanen. Die Ausstellung nimmt beide Kulturen in den Blick und beleuchtet die Funktion und Bedeutung von Grenzen gestern und heute.

Ausstellungsgestaltung, Szenografie, Ausstellungsgrafik
ATELIER BRÜCKNER
Lichtplanung mit
LDE Belzner Holmes
Medienplanung mit
medienprojekt p2
Medienproduktion mit
2av
Illustrationen mit
Burkard Pfeifroth
Architektur/Umbau
Egger+Kolb Architekten
Fotografien
Marcus Sies
Schließen